ISTEC 1003 plus 
Die ISDN Nebenstellenanlagen ISTEC 1003 plus wurden speziell für kleine Unternehmen, Büros, Freiberufler sowie für den privaten Haushalt entwickelt. Sie ermöglichen die Nutzung von analogen Endgeräten (Telefon, Anrufbeantworter, Fax, Modem) am ISDN- Anschluss. Die ISTEC's sind optimal für jeden Windows-PC zu programmieren, einfach zu bedienen und bieten ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis. Durch kontinuierliche Entwicklungsarbeit werden die ISTEC's auch den zukünftigen Anforderungen des SOHO-Marktes gerecht.
                                 Lieferumfang             Software    Anschlussmöglichkeiten
dummy1.gif (826 Byte)Leistungsmerkmale
3 a/b, 1 externer S0
Programmierbar nur über V.24 Schnittstelle. kein USB-Anschluss
Neue Konfigurationsoberfläche für Windows 3.11 / NT / 95 / 98 / ME / 2000 / XP
24 Monate Garantie
Nur Euro-ISDN Mehrgeräteanschluss
Clip-Funktion ( Anzeige der Rufnummer des Anrufers am analogen Endgerät)
Mehrfachzuweisung von MSN´s auf eine Nebenstellen
Mehrfachzuweisung von einer MSN auf mehrere Nebenstellen
3 dienstspezifische Anrufvarianten (Telefonie, Datenübertragung, Telefax Gruppe 3)
Anrufweiterschaltung nach intern oder extern für jedes Endgerät: sofort, nach Zeit innerhalb der Anlage
Durchreichen der kompletten Rufnummer an externen Teilnehmer
Gebührenimpuls für analoge Teilnehmer
Rufumleitung in der Vermittlungsstelle
Rufumleitung nach extern, sofort, bei freiem- und besetztem  Teilnehmer
Multiport-Funktionalität für analoge (Kombi-) Geräte
Unterscheidbare Rufsignalisierung intern / extern / Türruf an analogen    Anschlüssen mit 8 unter-schiedlichen Signalisierungen, Türruf an allen Nebenstellen möglich
Konfiguration der abgehenden Rufnummer für die Anzeige beim angerufenen Teilnehmer
Komfortable Konfiguration über Telefon oder PC-Einrichtungsprogramm
Alle Einstellungen ( Anlagenparameter ) außer Systemkonfigurationen sind am analogen Endgerät durch Kennziffer vornehmbar
Rückfrage nach extern und Gesprächsweitergabe an externen Teilnehmer
Makeln mit Halten zwischen zwei externen, einem externen  und einem internen oder zwei internen Teilnehmern
Spontananruf ( Babyruf / Seniorenruf )
Zurücksetzen ( Neustart ) der Anlage vom Systemtelefon und auch durch PC-Software
Rückfrage, Weiterleiten, Weiterleiten besonderer Art
Gesprächsweitergabe an externen Teilnehmer
Dreierkonferenz mit zwei externen, einem externen und einem internen oder zwei  internen Teilnehmern
Automatisches Anklopfen
Anklopfen konfigurierbar je Teilnehmer
Heranholen von internen und externen Rufen
Anrufbeantwortergespräch übernehmen (Pick-Up)
Tag- und Nachtschaltung mit Zeitsteuerung
Datenübertragungsrate 64 kbit/s
Externe Wartemusik
Zentrale Summengebührenerfassung je Nebenstelle
Speichern von Einheiten oder Währungsbeträgen (je nach Telefonnetz) pro Nebenstelle in Zählern der Anlage)
6 Amtsberechtigungsvarianten je Nebenstelle konfigurierbar ( voll, ankommend, Ort, national, gesperrte und freie Rufnummern)
100 zentrale Kurzwahlziele
Übermittlung oder Unterdrückung der Rufnummer von A-Teilnehmer zu B-Teilnehmer
Spontane Amtsholung für analoge Endgeräte
Gebührenanzeige und Gebührenimpulse für die analogen Endgeräte